Sonntag, 16. November 2014

EHC Bellmund : EHC Niederbipp 6:4

Nach den beiden hohen Niederlagen zum Saisonstart wollten die Bellmunder nun endlich die ersten Punkte einfahren. Gegner die bisher in Reichweite des EHCB waren, haben sich auf diese Saison hin ja ziemlich verstärkt, wodurch diese Saison jeder Punkt wichtig sein wird. Es ist also definitiv an der Zeit aufzuwachen und gegen die direkten Tabellengegner zu punkten. Die Vorbereitung war dann allerdings wieder wie gewohnt; der Ball zum Einlaufen fehlte... 

Das Spiel began dann aber für den EHCB hervorragend. Bereits nach nur 37 Sekunden erzielte der Verteidiger Megert Mathias das 1:0 für die Gastgeber. Ein Begin nach dem Gusto des EHC Bellmund. Die durch das frühe Tor wachgerüttelten Gäste zeigten sich aber kaum eingeschüchtert und erzielten bereits in der 7. Minute das Ausgleichstor. Nur gerade 2 Minuten später stellte aber Yanic Born die Führung wieder her. Von da an war es eher der EHCB der das Spiel machte und einige gute Chancen generierte, jedoch schaute dabei nichts zählbares heraus. Es blieb zu hoffen, dass sich dies nicht noch rächen werde... Rund zwei Minuten vor Schluss gelang es dann dem EHCB doch noch die Führung auszubauen und zwar erneut durch Verteidiger Megert Mathias. Mit diesem 3:1 ging es dann in die erste Drittelspause.
Das zweite Drittel ist sehr schnell zusammengefasst. Es war sehr ausgeglichen mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. An dieser Stelle soll auch ein Lob an beide Torhüter ausgesprochen werden. In der 26. Minute kamen die Gäste wieder heran und erzielten das 3:2. Nur 25 Sekunden später stellte Frieden Oli den Zweitore-Vorsprung mit einem wunderschönen Sololauf und unwiderstehlichen Abschluss wieder her. Mit dem 4:2 ging es in die zweite Drittelspause und die Spieler des EHCB waren sich Ihrer Sache scheinbar schon ziemlich sicher, was im letzten Spielabschnitt bestraft werden sollte...
Das letzte Drittel startete für die Bellmunder dann weniger optimal. Ein von einem Bellmunder abgelenkter Schuss landete in der 46. Minute im eigenen Tor ohne, dass Frei Ändu da was machen konnte. Danach war das Spiel wieder offen und der EHCB liess den Gästen zu viel Spielraum. Dies rächte sich 5 Minuten vor Schluss, als dem EHC Niederbipp tatsächlich noch der Ausgleich gelang! Darauf hin folgte ein Timeout des EHCB und das Trainerdue appelierte nochmals an die Spieler und stellten auf 2 Linien um. Eine Strafe gegen die Gäste eröffnete den Bellmundern die Chance das Spiel doch noch für sich zu entscheiden. Unser kleiner Yannick "das Tier" Mäder war so im Spiel, dass er gleich den Puck in zwei Teile zerbrach, was man im Eishockey doch eher selten beobachten kann...  Der Linie um Mäder gelang dann tatsächlich im Powerplay ein schön herausgespieltes Tor durch Patrick "Päddy K" Krähenbühl. Das Spiel war aber noch nicht zu Ende, denn es galt nun diese Führung über die restlichen 3 Minuten zu retten. Nun nahmen auch die Gäste Ihr Timeout... Obwohl diese dann mit 6 Spielern nochmals Druck aufbauen konnten, blieben die Bellmunder hinten sauber und Spring Dominik gelang 22 Sekunden vor Schluss noch der erlösende Empty Netter.

Dies sind also die ersten drei Punkte für den EHC Bellmund in der Saison 2014/2015. Die Worte aus dem vorangegangenen Bericht sollten sich also als wahr erweisen: Wenn die Spieler des EHC Bellmund ihre Emotionen in den Griff bekommen, kann es nur besser werden. Der erste Sieg der Bellmunder ist zugleich das erste Spiel ohne Match- und/oder 10-Minuten-Strafe! ;) Eine solche spielerische Leistung wie in diesem Spiel wird jedoch gegen den nächsten Gegner, den Tabellenführer EHC Meinisberg II, nicht ausreichen um erfolgreich zu sein...

Matchblatt