Sonntag, 27. Oktober 2013

EHC Brandis - EHC Bellmund 5:7

Am Sonntag Abend war es endlich soweit und die neue Meisterschafts-Saison hat endlich begonnen.
Als Gegner stand gleich der letztjährige zweitplatzierte EHC Brandis auf dem Programm, also alles andere als ein angenehmer Gegner!
Die Stimmung vor dem Spiel war allerdings sehr gelassen und bei ein paar fetten HipHop-Klängen (welche nicht von Jedem gemocht wurden), bereitete sich das Team auf das erste Meisterschaftsspiel vor. Man wollte dem Favoriten ein Bein stellen und für eine erste Überraschung sorgen.
Scheinbar war die Matchvorbereitung die richtige, denn bereits nach 15 Sekunden (!) konnten die Bellmunder mit 0:1 in Führung gehen. Dies gab dem Team natürlich einen extreme Vertrauensschub und so spielten die Bellmunder ein sehr attraktives und spielbestimmendes erstes Drittel. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Gastgeber konnten die Bellmunder durch einem Doppelschlag (2 Tore in 19 Sekunden!) mit einer 1:3-Führung in die erste Drittelspause gehen.
Auch das zweite Drittel begann für den EHC Bellmund sehr gut, konnte man doch in den ersten 5 Minuten bereits wieder zwei Torerfolge feiern. Mit der eher ungewohnten Situation einer 1:5 Führung gegen ein Brandis, vermochten die Bellmunder aber nicht richtig umzugehen. Es passierten viele Fehler, unnötige Strafen und man rettete den Vorsprung nur knapp in die zweite Drittelspause. Es stand nur noch 5:6 und die Partie war noch einmal neu lanciert worden.
Das letzte Drittel war dann sehr ausgeglichen und es gab auf beiden Seiten gute Chancen. Schlussendlich war es aber der Neuzugang vom SC Lyss, Patrick Krähenbühl, welcher die Bellmunder 5 Minuten vor Spielende erlöste und zum 5:7 Endstand einnetzte.
Fazit des Spiels ist ganz klar: Gut, hat man 3 Punkte geholt, schlecht war aber wie knapp es nach einer 1:5 Führung nochmals werden musste. Aber der EHCB hat Hunger auf weitere Punkte bekommen und wartet gierig auf das nächste Spiel gegen den Stadionrivalen EHC Meinisberg.

Matchblatt

Fotos by Sina Hänzi